Blog
Der Schlüssel zu mehr Straßenverkehrssicherheit in Kommunen: Lidar, intelligente Infrastruktur und „Vision Zero“
Jun 10, 2022 | By Velodyne Lidar

Im vergangenen Jahr gab es in den Vereinigten Staaten die höchste Zahl von Verkehrstoten seit 2005 und den größten prozentualen Anstieg, der jemals verzeichnet wurde. Dies ist wirklich eine “Krise auf Amerikas Straßen, die wir gemeinsam angehen müssen“, wie US-Verkehrsminister Pete Buttigieg kürzlich sagte. Und alle Regierungsebenen stimmen darin überein, dass Todesfälle im Straßenverkehr vermeidbar sind.

Vision Zero, Intelligent Infrastructure and Velodyne Lidar

Ein Blick auf die Zahlen

Die US-amerikanische National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) hat aktualisierte Statistiken veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass die Zahl der Verkehrstoten und Schwerverletzten bis 2021 weiter gestiegen ist. Die NHTSA geht davon aus, dass im vergangenen Jahr in den USA schätzungsweise 42.915 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen sind. Wie schon 2020 stieg die Zahl der Verkehrstoten in allen erfassten zehn Regionen, wobei insgesamt 44 Bundesstaaten sowie der District of Columbia und Puerto Rico einen Anstieg verzeichneten.

Es gibt Initiativen zur Reduzierung von Todesfällen

Vision Zero“ ist eine nationale Initiative, an der mehr als 45 Gemeinden beteiligt sind. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Verkehrstote und Schwerverletzte bestmöglich zu vermeiden und gleichzeitig eine sichere, nachhaltigere und gerechte Mobilität für alle zu erreichen. Laut NHTSA ist der Anstieg der Zahl der Verkehrstoten auf das Verhalten der Autofahrer zurückzuführen. Der „Vision Zero“-Ansatz fordert von Verkehrsplanern und politischen Entscheidungsträgern, die Rahmenbedingungen im Verkehr so zu verbessern, dass menschliches Versagen weitestgehend vermieden werden kann.

Die Intelligente Infrastrukturlösung (IIS) von Velodyne wird zur Umsetzung der „Vision Zero“ und zur Unterstützung von Straßenverkehrssicherheitsinitiativen auf der ganzen Welt eingesetzt. Die Stadt Austin in Texas ist eine solche „Vision Zero“-Kommune. Austin hat IIS in ihren Ansatz zum Verkehrsanalyse und zur Beseitigung von Verkehrstoten aufgenommen.

Intelligent Infrastructure Solution by Velodyne Lidar installed in Austin, Texas

Die Stadt setzt IIS in einem Pilotprojekt ein, um die aktuelle Verkehrslage in Echtzeit zu bewerten und proaktive Sicherheitsmaßnahmen zu ermitteln. Das System wird an einer Kreuzung eingesetzt, die aufgrund des Unfallgeschehens, des Risikos von tödlichen Unfällen, der Häufigkeit von Geschwindigkeitsüberschreitungen und der Verkehrsüberlastung als optimierungswürdig gilt.

Vielfältige Maßnahmen der Regierung zur Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr

Mit der Verabschiedung des Infrastrukturgesetzes hat die amerikanische Regierung eine historische Investition getätigt, um Kommunen bei der Verbesserung ihrer Verkehrssysteme zu unterstützen. Das US-Verkehrsministerium kündigte vor kurzem Zuschussmittel für Gemeinden in Höhe von 1 Milliarde Dollar an, um Programme wie „Vision Zero“ zu entwickeln. Mit dem Zuschussprogramm “Sichere Straßen für alle” (Safe Streets and Roads for All) werden Initiativen von Kommunen und Bundesstaaten finanziert, die Todesfälle und schwere Verletzungen im Straßenverkehr verhindern sollen. Die Zuschüsse können für die Finanzierung neuer Planungen sowie die Erweiterung bestehender Projekte verwendet werden. Das Ministerium wird auch ein Zuschussprogramm zur Finanzierung intelligenter, sensorgestützter Erweiterungen der Verkehrsinfrastruktur fördern. Dies soll im Laufe dieses Jahres geschehen.

Im Rahmen dieser Initiativen können Städte und Gemeinden innovative Technologielösungen wie IIS einsetzen, um Verkehrsdaten zu sammeln, die Aufschluss darüber geben, warum es zu Kollisionen und tödlichen Unfällen auf den Straßen kommt bzw. gekommen ist.

Velodyne will Straßen sicherer machen

Velodyne bietet einen datengesteuerten Ansatz zur Erhöhung der Verkehrssicherheit durch Echtzeit-Datenverarbeitung und Sicherheitsanalyse für alle Verkehrsteilnehmer auf bestimmten Kreuzungen. IIS hilft den Gemeinden, die Ursachen für Beinahe-Zusammenstöße, Rotlichtverstöße und verschiedene Arten von gefährlichem Verhalten von Verkehrsteilnehmern zu analysieren und Schlüsse daraus zu ziehen.

Intelligent Infrastructure Solution

Die Kommunen können die erhobenen Daten nutzen, um die erkannten Probleme zu untersuchen und dann zu lösen. Das IIS bietet fortschrittliche Instrumente, um die Verkehrs- und Stadtverwaltungen bei der Planung und Investition in eine sicherere, nachhaltigere und gerechtere Verkehrsplanung zu unterstützen. Wir von Velodyne freuen uns darauf, die lokalen und bundesstaatlichen Behörden zu bei der „Vision Zero“ zu unterstützen.

Für weitere Informationen darüber, wie Velodyne bei Vision Zero-Initiativen zusammenarbeitet, klicken Sie HIER.

Um mehr über unsere intelligente Infrastrukturlösung (IIS) zu erfahren und darüber, wie sie Gemeinden dabei hilft, die Daten zu sammeln, die sie benötigen, um die Probleme der Straßen- und Fußgängerinfrastruktur genauer zu verstehen, sehen Sie sich dieses Video an: https://www.youtube.com/watch?v=n6OmiMzpdjo

About Velodyne Lidar

Velodyne Lidar (Nasdaq: VLDR, VLDRW) ushered in a new era of autonomous technology with the invention of real-time surround view lidar sensors. Velodyne, a global leader in lidar, is known for its broad portfolio of breakthrough lidar technologies. Velodyne’s revolutionary sensor and software solutions provide flexibility, quality and performance to meet the needs of a wide range of industries, including robotics, industrial, intelligent infrastructure, autonomous vehicles and advanced driver assistance systems (ADAS). Through continuous innovation, Velodyne strives to transform lives and communities by advancing safer mobility for all.

Browse products

Join our Newsletter Newsletter
© Velodyne Lidar, Inc. 2022 All Rights Reserved